fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Meinung

Von Wut, Farbe und Wind

Quelle: pexels

Veröffentlicht

  am

Ich bin wütend. Wütend auf die Gleichgültigkeit der Jugend, wütend auf die Blauäugigkeit, auf die Politikverdrossenheit. Ein Haufen ungebildeter, indoktrinierter Menschen, wird zukünftig für einen ganzen Kontinent zuständig sein. Die Klassifizierung der Bevölkerung wird früher oder später nicht durch finanzielle, sondern durch politische Gegebenheiten definiert werden. Gab es früher arme und reiche Menschen, wird es in absehbarer Zeit indoktrinierte und informierte Menschen geben. In den Medien wird kontinuierlich vor einem Schwarz-Weiß-Denken gewarnt, will man den Tatsachen ins Auge blicken, lässt sich dieses aber nicht vermeiden.

Die eben genannte Denkweise spiegelt die Veränderungen in der Gesellschaft wider. Es wird dem Menschen keine andere Wahl gelassen. Die freie Wahl in, beispielsweise, einer breit gefächerten Parteienlandschaft ist mittlerweile nicht mehr existent, es ist eine Kluft zwischen alten Parteimonopolen und neuen, auf alten Prinzipien beruhenden, konservativen Parteien entstanden. Dementsprechend ist ein Schwarz-Weiß-Denken lediglich zeitgemäß. Das Beispiel der Parteien ist nur eines von vielen, jedoch wird die politische Situation den Diskussionsinhalt der kommenden Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte, beherrschen. Diese Denkweise hat schon immer in den Köpfen der Menschen geschimmert. Schon immer hat der Mensch, Dinge simplifiziert. In fast jedem Buch, in fast jedem Spiel, gibt es einen Protagonisten und einen Antagonisten, das Gute und das Schlechte. In der Geschichte der Welt gab es ebenfalls immer gute Menschen und deren schlechten Gegenspieler. Der gute Mensch schreibt bekanntlich die Geschichte und bestimmt über die Rollenverteilung. In den letzten Jahrzehnten hat sich diese Einstellung geändert. Plötzlich war es wichtig, Vielfalt darzustellen, schwammige Definitionen zu erfinden. Es gab nicht nur gut und schlecht, sondern auch diverse Mittelwege. Diese Wege funktionieren allerdings nicht langfristig. Man kann dem Menschen Meinungen und Sichtweisen einprägen, aber letztlich wird er sich immer auf eine einfache und zugleich effektive Denkweise berufen. Im Jahre 2015 ist dieser Konflikt durch die Flüchtlingskrise, durch die Einwanderung hunderttausender Muslime in unseren christlichen Lebensraum, offenbart worden. Die Menschen trennen sich wieder in die ursprünglichen, die prägenden Lager, in das gute und das schlechte Lager. Die Zukunft wird zeigen, welches, welches ist.

Fakt ist jedoch, dass die geistige Revolution kommt, obgleich die Dauer nicht vorbestimmt ist. Das einzige, das sich verändert hat und noch mehr verändern wird, ist, wie bereits geschrieben, die Form und Art der zwei verschiedenen Lager. Der Wind der geistigen Revolution des 21. Jahrhunderts wird in einem gigantischen Sturm von Lager-Wechslern enden. Wenn der Sturm sich legt, wird es eine Gewichtsverteilung zu Gunsten der Informierten geben, welche als das gute Lager zu erkennen sein werden. Ist das Schwarz-Weiß-Denken also schlecht? Nein. Dadurch, dass man sich für eine der beiden Seiten entscheidet, wägt man die Entscheidung genaustens ab und informiert sich. Auf diese Art und Weise wird das Lager der Indoktrination schrumpfen und letztlich als das Schlechte enden. So wird der Sturm die jugendliche Gleichgültigkeit fortwehen. Halten wir fest, dass der Sturm benötigt wird, dass er wichtig für die europäische Zukunft ist. Wie wird er entfacht? Informationen werden durch Informationen entfacht. Teilt euer Wissen mit euren Mitmenschen, ohne ihnen eine Meinung aufzudrängen, wie es vor dem Sturm, also heutzutage, noch die Regel ist. Das Schwarz-Weiß-Denken wird so oder so wiederkehren, gebt der Jugend die Möglichkeit, die Farben ohne drängenden Einfluss selbst zu bestimmen. Ich verweise an dieser Stelle auf die Worte Schillers:

„Der Mensch ist frei geschaffen, ist frei, und würd er in Ketten geboren.“

Der Sturm wird die Ketten sprengen und die Freiheit eines jeden zurückerobern.

Did you like this?
Tip Arcadi Staff with Cryptocurrency

Donate Bitcoin to Arcadi Staff

Scan to Donate Bitcoin to Arcadi Staff
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some bitcoin:

Donate Bitcoin Cash to Arcadi Staff

Scan to Donate Bitcoin Cash to Arcadi Staff
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send bitcoin:

Donate Ethereum to Arcadi Staff

Scan to Donate Ethereum to Arcadi Staff
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ether:

Donate Litecoin to Arcadi Staff

Scan to Donate Litecoin to Arcadi Staff
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Litecoin:

Donate Monero to Arcadi Staff

Scan to Donate Monero to Arcadi Staff
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Monero:

Donate ZCash to Arcadi Staff

Scan to Donate ZCash to Arcadi Staff
Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some ZCash:
Werbung
1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Von Wut, Farbe und Wind"

Benachrichtige mich zu:
avatar
2500
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Ilmtalratz
Gast

Es gibt meiner Ansicht nach keine Politikverdrossenheit. Vielmehr sehe ich – zumindest in meinem weiteren Umfeld – eine Systemverdrossenheit.

Werbung

Beliebte Beiträge

Unterstützt Arcadi!

Wenn dir unsere Arbeit gefällt, folge uns oder spende einen Beitrag!