fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Politik

Patrioten, hinauf zum Schloss!

Das Neue Hambacher Fest war ein voller Erfolg.

Veröffentlicht

am

Letzten Samstag, den 05.05.2018, war viel los. Unter anderem wurde das Hambacher Fest neu aufgelegt. Doch welche Bedeutung hat die Versammlung, welche 1832 den Höhepunkt der patriotisch-demokratischen Bewegung Deutschlands gebildet hat, für Heute?

 

Eine Zeit des Aufbruchs und der Besinnung auf das Eigene

In welcher Zeit befanden sich die Patrioten und Demokraten der damaligen Zeit? Es war eine Zeit, in der es keinen deutschen Staat gab, sondern viele Monarchien in denen fast überall die Presse- und Meinungsfreiheit eingeschränkt bzw. nicht Existent war.

Zwar gab es – anders als von den etablierten Medien und Historikern behauptet – bereits seit langem, ein Verständnis für die deutsche Identität. Mit den Feldzügen Napoleons kam allerdings erst langsam wieder ein deutsches Nationalgefühl und der Drang zur Vereinigung des deutschen Volkes in einem Staate auf.

Es war eine Zeit der Rückbesinnung auf eine romantisierte Form des Mittelalters – als das deutsche Volk in einem Staat vereint war – auf der einen, und dem Streben nach Demokratie und Rechtsstaatlichkeit auf der anderen Seite.

 

Wer war auf dem Hambacher Fest?

 

Es kamen um die 30.000 Menschen aus ganz Europa. Neben der Schwarz-rot-goldenen Fahne, waren auch die Trikolore Frankreichs und andere Nationalfahnen auf dem Schloss zu sehen.

Man demonstrierte für ein vereintes Deutschland und ein demokratisches Europa der Vaterländer. Etwas das Heutzutage wichtiger denn je ist. In einer Zeit des EU-Imperialismus müssen sich alle patriotischen Kräfte Europas zusammentun, um für ihre Freiheit zu kämpfen.

 

Getroffen hat sich dort ein Querschnitt der Bevölkerung, besonders auch Studenten und wichtige Denker des Vormärz. Man könnte von einer bürgerlich-revolutionären Veranstaltung sprechen.

Der Vormärz war besonders ein Produkt der bürgerlichen Intelligenz der damaligen Zeit, was sicher zum Erfolg der Idee von einem vereinten Deutschland und der Demokratie geführt hat. Letzten Endes hat das zur März-Revolution, und dem ersten gesamtdeutschen Parlament in der Frankfurter Paulskirche geführt. Auch die Gründung des deutschen Kaiserreiches ist unter diesem Hintergrund zu betrachten.

 

Die Situation Heute

 

Mit der EU haben wir eine Institution, welche die Souveränität der Nationalstaaten einschränkt. Durch den bürokratischen Aufbau der EU, sowie das zwischen den Nationalstaaten unausgeglichene Wahlrecht, werden dabei auch die Souveränität des Bürgers und seine Entscheidungshoheit über die Politik untergraben.

Mit dem NetzDG haben wir ein Gesetzt, welches das Internet nun offiziell zensiert und die Meinungsfreiheit der Bürger einschränkt. Die neuen Polizeigesetze in Bayern und NRW dürfen wir in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt lassen.

 

Wir müssen also wieder für unsere nationale Souveränität, und für die Demokratie kämpfen. In diesem Zusammenhang, stehen wir in der Tradition von Hambach 1832.

Das neue Hambacher-Fest

 

Auch hier schien ein Querschnitt der Bevölkerung dagewesen zu sein.

Genauso bunt waren auch die geladenen Redner.

Es waren Vertreter der AfD wie Meuthen anwesend, aber auch die CDU war nicht nur durch den Veranstalter vertreten. Mit Sarrazin war sogar ein SPD-Mitglied auf dem Fest.

Ebenso vielfältig waren die angesprochenen Themen. Es ging um den Euro, um die Flüchtlingskrise und nicht zuletzt um den Stand der Demokratie in Deutschland.

 

Mit Prof. Dr. Max Otte, haben wir ein CDU-Mitglied und unabhängigen Fondsmanager, sowie einen ehemaliger Professor der Universität Worms und Geschäftsführer des von ihm gegründeten Instituts für Vermögensentwicklung, als Veranstalter.

Willy Wimmer, ein langjähriges Mitglied des Bundestages, sowie ehemaliger Staatssekretär des Bundesvereteidigungsministeriums und ehemaliger Vizepräsident des OSZE, war unter anderem als Redner anwesend.

 

Ich möchte die Liste der Redner nicht endlos fortführen, sondern nur eins verdeutlichen: Wir sehen, hier haben wir es nicht mit Hetzern und Pöblern, sondern mit erfahrenen Akademikern aus Politik und Wirtschaft zutun. Sie wissen wovon sie reden und warum sie reden.
Selbst der Presse fiel es schwer, hier die übliche Nazikeule auszupacken.

Alles in einem, kann man das neue Hambacher-Fest als eine bürgerliche Veranstaltung bezeichnen.

 

 

Ein konservatives Erwachen?

 

„Wir brauchen den Roulback des 68er Marsches durch die von ihnen korrumpierten Institutionen und um das zu erreichen, muss das deutsche Bürgertum lernen wie Revolution geht.“ Markus Krall auf dem neuen Hambacher Fest

 

Haben wir es hier also mit einem Erwachen der bürgerlichen Elite zutun, welche sich auf die konservativen Werte besinnt, die uns so stark gemacht haben?

 

Diese Frage kann ich nicht beantworten und ich glaube, sie lässt sich auch nicht so einfach beantworten. Wir werden in den nächsten Jahren sehen, wie sich alles entwickelt. Dabei bin ich zuversichtlich, dass es eine konservative Revolution in allen Schichten der Gesellschaft geben wird.

 

Werbung
1 Kommentar

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Robert Wagner Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Robert Wagner
Gast
Robert Wagner

„Zwar gab es – anders als von den etablierten Medien und Historikern behauptet – bereits seit langem, ein Verständnis für die deutsche Identität. Mit den Feldzügen Napoleons kam allerdings erst langsam wieder ein deutsches Nationalgefühl und der Drang zur Vereinigung des deutschen Volkes in einem Staate auf.“ Tut mir leid, dass ich dauernd den Quertreiber spiele, aber es werden hier nun mal fortwährend Un- und Halbwahrheiten zur Stützung neurechter Narrative verbreitet, die man so nicht stehen lassen kann. Kein Historiker bestreitet, dass es schon lange vor dem 19. Jh. ein Bewusstsein für eine deutsche Identität gab. Für das 17. Jh.… Read more »

Werbung

Beliebte Beiträge

Unterstützt Arcadi!

Wenn dir unsere Arbeit gefällt, folge uns oder spende einen Beitrag!