fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Politik

Martin Sellner (IBÖ) und Brittany Pettibone festgehalten am Londoner Flughafen

Zensur! Sellner und Pettibone wurden am Flughafen in London abgefangen.

Veröffentlicht

am

Martin Sellner und seine Freundin, sind nach drei Tagen britischem Knast wieder frei. Für den scheinbar „Islamischen Staat von England“ ist freie Meinungsäußerung ein Verbrechen. Islamisten, Terroristen, und Antifa-Terror-Banden sind dagegen „Welcome“.

 

Martin Sellner, Kopf der Identitären Bewegung Österreich, und seine Freundin Brittany Pettibone wurden am Flughafen Heathrow an der Einreise nach England gehindert, und drei Tage lang in einem Gefängnis mit Schwerverbrechern von der Polizei festgehalten. Der Grund: Sellner wollte am Sonntag im Londoner Hyde Park, im berühmten Speakers Corner, eine Rede halten. Pettibone hingegen wurde verhaftet, weil sie vorhatte, mit dem britischen Aktivisten Tommy Robinson ein Interview zu führen. Seit heute Vormittag sind beide zurück in Wien.

 

Beide sagen, sie wurden zwar behandelt wie Schwerkriminelle vom Status ihres „Verbrechens“ her, aber die Beamten waren sehr freundlich zu ihnen. Und als hin- und-wieder ein persönliches Gespräch mit dem Einen oder Anderen zustande kam, vermittelten die Beamten den Eindruck, dass ihre politische Einstellung sich nicht von der Einstellung der beiden Aktivisten unterscheide. Sie sagten, „sie verhielten sich eben ruhig und litten in der Stille“, so Pettibone.

 

Es ist der Zusammenbruch der westlichen Demokratie, weil die freie Meinungsäußerung beschnitten wird  –  bevor Sellner die Rede und Pettibone ihr Interview halten konnten.

 

Zum Beispiel … ein Marrokaner, er hielt sich zuletzt in Italien auf,  machte keinen Hehl daraus, dass er Terrorist werden wollte; jede Sicherheitsbehörde in Europa war darüber informiert. Dieser wollte also nach London ziehen;  am Flughafen von London hielt ihn niemand auf, er durfte einreisen. Ein paar Tage später verübte er mit zwei anderen den Terroranschlag an der London-Bridge. Sieben Tote und fünfzig Verletze.

 

Fazit:  Derjenige, der unsere europäische Kultur bewahren will, ist ein Verbrecher, und der sie zerstören will, ist willkommen …

 

Werbung
Klicken um zu Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Werbung

Beliebte Beiträge

Unterstützt Arcadi!

Wenn dir unsere Arbeit gefällt, folge uns oder spende einen Beitrag!