fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Events

Die RolePlay Convention 2018 – die Highlights

Am Wochenende war wieder die RolePlay Convention (RPC) in Köln. Arcadi war für euch vor Ort.

Veröffentlicht

am

Quelle: Autor

Es ist wenige Minuten vor 10 Uhr am Samstag. Vor der Halle 10.1 stehen einige hundert Besucher. Oberhalb der Rolltreppe stehe dutzende Verkleidete. Eine Stimme eröffnet die Messe. Die Besucher strömen hoch zu den Ständen. Auch wir nähern uns dem Treiben und bleiben ehrfürchtig vor einer gefühlten Horde an Star Wars Stormtroopern stehen. Wahnsinn! Welch‘ Anblick! Die RPC 2018 ist eröffnet.

Rollenspiel in verschiedenen Facetten

Wer von der Gamescom 2017 schon begeistert war, wird hier mit Titeln wie Kingdom Come: Deliverance, The Elder Scrolls Online: Summerset, Conan Exiles oder Vampyr seine Freude haben. Natürlich kann man diese Spiele nicht an riesigen Ständen wie der Gamescon anspielen, trotzdem wurden einige Rechner dafür parat gestellt. Neben unzähligen Ständen von Spieleherstellern wie Aborea oder Pegasus Spiele, finden sich Stände verschiedener Cosplayer Vereinigungen, Workshops in fast wissenschaftlichem Ton (!), ein großer Outdoorbereich mit Fressbuden und Musikbühne sowie Axtwerfen und Schwertkampf. Streng genommen gibt es hier nichts, was es nicht gibt. An der Theke einer Piratenschenke stehen und Grog oder Bier trinken? Kein Problem. Sich von Orks durch ein Labyrinth voller Dunkelheit jagen lassen? Ebenfalls möglich. Star Wars Schauspieler wie Tim Rose und Jay Laga’aia oder Georgia Hirst von Vikings treffen und ein Foto machen? Check!

 

Tim Rose und Jay Laga´aia – Copyright: Arcadi Magazin

Die Abwechslung macht es!

In genau dieser Vielfalt liegt die Stärke der RPC. Während einige Messe mit Größe klotzen und ein High-Budget angeboten auffahren, ist die RPC kleiner und dafür wie ein großes Familientreffen. Gerade an den verschiedenen Spieleständen werden wir behutsam an das Genre Tischrollenspiel, Kartenspiel oder Tabletop herangeführt. Autoren von Fantasy Literatur haben extra organisierte Lesestunden oder können ihre Werke an Ständen präsentieren und so mit ihrer Leserschaft in den direkten Dialog treten. Eine große Dominanz wird von Star Wars Cosplayern und der Star Wars Modellausstellung ausgestrahlt. Nicht nur, dass die Kostüme einfach beeindruckend sind, sie faszinieren hier erkennbar Generationen von jung bis alt.

 

Es ist nicht nur eine Messe für Nerds

Wenn man sich überlegt, wie groß die Begeisterung für  klassische Gesellschaftsspiele ohne große Hilfsmittel ist, dann ist dies ja fast schon in den Zeiten von Netflix und Co. ein Akt der Rebellion. Es mag altbacken klingen, aber sich zusammen zu finden, um sich gemeinsam in eine andere Welt hineinzuträumen, ist doch eine besonders schöne Vorstellung, da Kommunikation und Miteinander immer mehr in den Hintergrund geraten und man statt persönlicher Treffen sich doch des Öfteren nur noch virtuell austauscht. Ein bewusstes zur Ruhe kommen und der Schnelllebigkeit zu entfliehen,  ist ja fast als Abschalten vom großen Trubel zu betrachten. Dass so viele Menschen das Thema Rollenspiel feiern, der Anteil der virtuellen Spiele war 1 zu 10 zu den physischen, zeigt, wie lebendig und bunt das Genre ist.

 

Fazit

Die RPC hat sich 2018 auf jeden Fall gelohnt. Zusammenfassend kann man sagen, es war eine Messe für die ganze Familie. Hier hat jede Altersklasse etwas interessantes gefunden. Ein besonderer Höhepunkt dürfte für viele das Labyrinth, bekannt aus der Fernsehserie Takeshi’s Castle, gewesen sein. Wir freuen uns auf das nächste Jahr und werden für euch am Ball bleiben.

Werbung
Klicken um zu Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
2500
Werbung

Beliebte Beiträge

Unterstützt Arcadi!

Wenn dir unsere Arbeit gefällt, folge uns oder spende einen Beitrag!