fbq('track', 'ViewContent');
Verbinde dich mit uns

Politik

Die Alte Rechte ist ein Klotz am Bein

Veröffentlicht

am

Marek Peters / www.marek-peters.com Weitere Fotos können beim Fotografen oder über das Portal Infos gegen Rechts - Datenbank und Suchmaschine zu und gegen Neonazis, Rechtsextremismus und Rassismus durchsucht werden. Zudem können Sie die Arbeit von Marek Peters über Flattr unterstützen. - self-made (Neonazis als Autonome Nationalisten und Schwarzer Block)

In seinem neusten Video kommt Nikolai Alexander unweigerlich zu dem Schluss: „Unite the right ist gescheitert, wie Multikulti gescheitert ist“. Destruktive Elemente müssen aus der Bewegung entfernt werden, damit sie die Fähigen nicht behindern, so der RG-Leiter. Es komme auf die Qualität der Mitstreiter an, nicht auf die Quantität. Er findet drastische Worte: „Reconquista Germanica war eine Art kommunistische Behindertenwerkstätte“ und kündigt einen großen Strategiewechsel an. Damit steht ihm und der Reconquista Germanica der Weg offen, wie ihn Kubitschek und die Identitäre Bewegung bereits beschreiten.

 

Dumm, Dümmer, “Unite the right”

Warum „Unite the right“ nicht funktionieren kann, wurde bereits eindrucksvoll in den USA bei der Demonstration in Charlottesville gezeigt. Wer es damals nicht genau mitbekommen hat, muss sich dazu nur die Dokumentation von Vice anschauen.

Um das ganze Ausmaß der Katastrophe zu erkennen, müssen wir noch einmal rekapitulieren, was der Zweck einer Demonstration ist. Normalbürger dringen bei der Belagerung durch die Antifa und dem massiven Polizeiangebot gar nicht zu der Demonstration durch. Auch das Erzeugen eines Gemeinschaftsgefühls ist nur zweitrangig. Jede Demonstration hat genau ein Ziel: Bilder und Aufnahmen zu erzeugen, die später im Propagandakampf genutzt werden können. Grölen von „Jews will not replace us“ ist aber Propaganda für die Gegenseite. Anstatt die Chance zu nutzten, werden Vorurteile bestätigt und potenzielle Verbündete vergrault. Die Demonstration ist gescheitert.

Nach einem ähnlichen Schema haben einige Spinner in Chemnitz den Medien erst die Vorlage geliefert, die sie später für ihre Propagandamaschine nutzen konnte. Natürlich wird man nie vermeiden können, dass einige Idioten sich auf eine Demonstration schmuggeln, aber es ist ein Unterschied, ob man sie auch noch gezielt in großer Zahl einlädt.

 

Die zweite rote Pille

Der große Mythos unserer Zeit sind Hitler und die Nationalsozialisten als das personifizierte Böse, die den Massenmord an den Juden begangen hab. Sie müssen immer wieder aufs Neue bekämpft werden. Rolf Peter Sieferle hat dies in seinem Buch Finis Germania treffend analysiert. Er schreibt unter anderem: „Der Nationalsozialismus, genauer Auschwitz, ist zum letzten Mythos einer durch und durch rationalisierten Welt geworden“. Mit einem Mythos ist dabei eine Erzählung gemeint, die man nicht hinterfragt und die identitätsstiftend für eine Gesellschaft wirkt.

Historisch ist es auch nicht verwunderlich, wie dieser Mythos entstehen konnte. Im Kalten Krieg war die Welt zwischen zwei Mächten aufgeteilt, deren Narrativ über die Geschichte einen Schnittpunkt hatte: Der Kampf gegen die unmenschlichen Nazis. Je schlimmer die Nazis angesehen werden, desto größer werden auch die eigenen Heldentaten und umso kleiner die eigenen Kriegsverbrechen.

Verheerend ist hingegen, wie diese historische Erzählung in einen Kampf gegen jegliches konservative Gedankengut ausgeweitet wurde. Der Mythos erklärt auch, warum die meisten Menschen in Deutschland gar nicht in der Lage sind, die politische Situation zu verstehen. Und jedes Jahr aufs Neue wird der Mythos mit 1000 Bildern und Geschichten neu erzählt.

Was ist nun mit den Neonazis?

Sie stimmen dem Mythos zu: Jeder der Masseneinwanderung kritisiert, muss auch ein Nazi sein. Sie leben also die von Linken für sie geschaffenen Rolle als Bösewicht. Das Vorzeichen von gut und böse wird zwar getauscht, aber der Dualismus wird anerkannt. Sie sind also gar nicht aus dem Gedankenmuster der BRD ausgebrochen, sondern setzen es auf die gleiche Weise mit den gleichen Bildern und Symbolen fort. Alles dreht sich immer um nur um Hitler und Juden.

Martin Sellner hat es einmal in einem entscheidenden Video „Nazikeule & Nazihaken“ als eine Frage formuliert: „Wenn du dich entweder zwischen dem Überleben deines Volks und deiner Kultur oder deiner heiß geliebten…(im Fall von Nationalsozialisten) Ideologie des NS entscheiden müsstest, was würdest du wählen? Wenn du als Antwort sagst, da gibt es keinen Unterschied …. sagst du ganz genau das was auch Merkel und die Multikultis sagen und hast dich damit als eine Stütze ihres Systems entlarvt.“

 

asozial, dumm, verwirrt – die Alte Rechte

Bei der alten Rechten handelt es sich um eine negativ Auslese. Sie sind entweder asozial, dumm oder verwirrt. Wer nicht in der Lage ist zu sehen, dass der Nationalsozialismus schon 1945 gescheitert war und die letzten 70 Jahre sich jeglicher Weiterentwicklung entsagt, muss bescheuert sein. Der kümmerliche Geschichtsunterricht und die einseitige Darstellung der Vergangenheit begünstigen zwar dieses Denkmuster, sind aber keine Entschuldigung.

Gerade Asoziale fühlen sich in der Szene wohl und ergötzt sich an der maximalen Provokation, die sie in einem System erreichen, dessen Moral sich nur aus der Ablehnung des Nationalsozialismus speist. Gerade die Linken brauchen ja unbedingt den Neonazi, um ihn bekämpfen zu können. Alternativ ist er schlicht zu dumm, dass Muster zu durchschauen und guckt sich NS-Propaganda an wie andere das ZDF konsumieren.

Ich kann verstehen, dass manche Menschen die gerade erst aufgewacht sind und die politische Welt noch nicht deutlich erkennen, in diese Falle tappen können. Sind diese aber fähig und klug, dann werden sie den Fehler sehr schnell erkennen und sich weiter entwickeln. Das heißt, aus der Gruppe der verwirrten können sich noch einzelne aus den Strukturen herauslösen, wenn sie ihr Weltbild festigen. Die anderen sind hoffnungslos verloren.

Besonders peinlich: Alt-Rechte, die sich in Anzügen präsentieren und versuchen Vorträge zu halten, aber intellektuell gar nicht dazu in der Lage sind. Mit ihrem Halbwissen richten sie nur weiter Schaden an.

Was lernen wir daraus?

Wir müssen den Mythos überwinden und uns auf eigene identitätsstiftende Geschichten zurückbesinnen. Wir sollten einen großen Bogen um alles machen, was vom NS infiziert wurde. Wir sollten uns ganz klar von den Inhalten distanzieren, die wir nicht vertreten. Wir sollten nicht zu viel Zeit in Menschen stecken, die sowieso verloren sind. Wann ist es also sinnvoll, sich zu distanzieren und wann nicht?

Wer mehr zu dem Thema des Distanzierens erfahren möchte, dem empfehle ich den ausführlichen Artikel aus dem Funken.

Werbung
4 Kommentare

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2500
3 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
Hendrik MarziCarstenStern Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Stern
Gast
Stern

Gutes Video!

Hendrik Marzi
Gast
Hendrik Marzi

Naja ein Video von Vice zu empfehlen, deutet jetzt aber auch nicht gerade auf größere, intellektuelle Fähigkeiten hin. Was kommt als nächstes? bento? buzzfeed? Das „Normalbürger“ nicht zu einer Demo vorstoßen, die von der antifa belagert wird, hat auch nicht viel mit Neonazis zu tun, dies ist bei jeder nichtlinken Demo der Fall. Siehe HH Merkel muß weg Demo, oder diverse AfD Demos. Vielleicht sollte man sich auch endlich einmal von der liebgewonnen PR-Show Demo verabschieden? Die Demo ist doch die Masche von der alten Rechten, wieso also daran festhalten? Die ganze alte Rechte, ist doch, im Grund genommen, nur… Read more »

Hendrik Marzi
Gast
Hendrik Marzi

Dachte ich mir doch, wenn es ein wenig Kritik am Westentaschen Napoleon und seiner Mini Truppe gibt, dann lieber nicht veröffentlichen. Ich denke zwar, wenn man der Wahrheit ins Auge sieht, fährt man besser, doch wenn ihr glaubt mit Jubelperser Beitragen eher zum Endsieg zu kommen, viel Glück, ihr werdet es brauchen und ciao.

Werbung

Beliebte Beiträge

Unterstützt Arcadi!

Wenn dir unsere Arbeit gefällt, folge uns oder spende einen Beitrag!